Aufbruchstimmung in Paris

sil 2018 modenschau

Messen, Mode & Trends

08. Februar 2018 - Vom 20. bis 22. Januar 2018 waren auf den Branchen-Leitmessen SIL und Interfilière wieder die neuesten Trends im Bereich Bodywear, Wäschestoffe und Zutaten zu sehen.

Auf dem Messegelände Porte de Versailles zeigten an drei Tagen 400 internationale Wäsche-, Dessous- und Loungewear-Labels sowie 186 Lieferanten von Stoffen, Spitzen und Zutaten ihre neuen Kollektionen. Bereits am ersten Tag sei mehr zu tun gewesen, als erwartet, meinen viele Aussteller und ziehen ein positives Fazit zu Frequenz und Kundenqualität. Zwar ist die Plattform in Paris über die Jahre kleiner geworden. Doch immer wieder ist zu hören: „Wo sonst können wir neue Kunden aus Japan, Iran oder Australien treffen?“ Auch Einkäufer aus Russland zieht es wieder stärker nach Paris.

Das Zauberwort heißt Innovation: Neue, raffinierte Trägerlösungen, Bralettes oder Unterbrustspitzenbände bieten neuen Komfort, dazu schmeicheln haptisch wie optisch Samt- und Nicki-Stoffe. Rösch zeigte die neue Linie Curve für Große Größen, das neue Kapselprogramm Voyage von Féraud - eine kleine Kollektion für die Reise - sowie das neue POS-Konzept für die junge Linie Bee Happy. CECEBA präsentierte für ihr klassisches Herrenlabel Götzburg erstmals Mix & Match Loungewear und die Bugatti-Lizenzwäsche, mit der die Herrenwäschespezialisten aus Balingen in der letzten Saison gestartet sind.

Nach Angaben der Organisatoren kamen 12 Prozent mehr Besucher zur Wäschemesse SIL als zur Januar-Ausgabe 2017. Die Interfilière zog laut Eurovet 5 Prozent mehr VIP- und Premiumbesucher an.

TOP-10 Besucherländer SIL 2018
Frankreich
Italien
Deutschland
UK
Spanien
Belgium
USA (+1)
Russland (+2)
Japan
Schweiz (-3)

TOP-10 Besucherländer Interfilière 2018
Frankreich
UK
Italien (-1)
Deutschland
Spanien
USA
Russland (NEU)
Belgien (-1)
Japan (+1)
Polen (-2)

zur Übersicht