Ökosteuer-Spitzenausgleich: Kooperation mit DQS

Ökosteuer-Spitzenausgleich: Kooperation mit DQS
Die Kooperation mit DQS beim Nachweis der Voraussetzungen für den Spitzenausgleich bei der „Ökosteuer“ wird fortgesetzt. Textilunternehmen erhalten einen pauschalen Rabatt von 150 € auf den üblichen Tagessatz....

Im Rahmen der Gewährung des Spitzenausgleichs bei der „Ökosteuer“ sind bestimmte Anträge zu stellen und Unterlagen einzureichen. Zudem muss u. a. entweder ein Energie- oder Umweltmanagementsystem oder ein alternatives System für KMU zur Verbesserung der Energieeffizienz eingerichtet werden. Der Betrieb eines solchen Systems muss in bestimmter Weise nachgewiesen werden. Ein solcher Nachweis muss von einer zugelassenen Stelle erbracht werden.

Eine solche zugelassene Stelle ist die DQS GmbH (www.dqs.de). Als Kooperationspartner der Textilverbände gewährt DQS unseren Mitgliedsfirmen auch in Zukunft einen pauschalen Rabatt von 150 € auf den üblichen Tagessatz und das jeweils gewählte System.

Mit der DQS ist folgendes Verfahren für die Durchführung der notwendigen Audits vereinbart:
• Angebotsanfragen bitte an die zentrale E-Mail-Adresse richten: textil-energie@dqs.de.
• Frist zur Durchführung von SpaEfV-/ISO 50001-Audits ist der 30.11. eines jeden Jahres; Anfragen, die bei DQS später eingehen, können im Einzelfall abgelehnt werden.
• Hintergrund ist die Einhaltung der gesetzlichen Frist für den Spitzenausgleich, die am 31.12. eines jeden Jahres endet. Der Monat Dezember dient als Puffer für etwaige Verzögerungen.
• Die Mindestaufwände für SpaEfV-Audits betragen 0,5 PT vor Ort und 0,25 PT nicht vor Ort, damit 2 SpaEfV-Audits an einem Wochentag durchgeführt werden können.
• Bei Angebotsanfragen sind die Energiebasisdaten jährlich aktualisiert bei der DQS unter textil-energie@dqs.de einzureichen.

→ Präsentation zur Normrevision der ISO 50.001: 20190129_Normrevision ISO 50001
Erhebungsbogen Energiebasisdatenerhebung nach der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV)820D_Energiedatenerhebung SpaEfV

X