Unterstützung für eine Potenzialanalyse gesucht

Unterstützung für eine Potenzialanalyse gesucht
Im ReNewTex-Netzwerk wird die Unterstützung für eine Potenzialanalyse zu textilen Abfällen in Deutschland und Europa gesucht....

Als assoziierter Partner bringt sich unser Dachverband t+m in diversen Projekten und Netzwerken ein. Eines davon ist das ReNewTex-Netzwerk, welches sich zum Ziel gesetzt hat, textile Kreisläufe in Deutschland zu schließen und Textilrecycling zu fördern. Weitere Informationen zum Netzwerk können Sie auf der Webseite des Netzwerkes finden.

Aus dem ReNewTex-Netzwerk heraus soll durch eine Abschlussarbeit nun eine Potenzialanalyse zu Material- und Mengenströmen durchgeführt werden. Für diese wird der Input von möglichst vielen Akteuren entlang der textilen Kette gesucht.

Falls Sie die Analyse unterstützen möchten haben Sie die Möglichkeit bis zum 1. April 2021 bei einer entsprechenden Umfrage teilzunehmen, die zwischen Herstellern und Recyclern unterscheidet.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Herrn Julius Stommel, welcher die Umfrage durchführt (julius.stommel@rwth-aachen.de).

Herr Stommel teilt folgendes mit:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Julius Stommel, ich bin Masterstudent an der RWTH Aachen. Mit Interesse verfolge ich Ihre Anstrengungen für eine nachhaltigere Zukunft in der Textilindustrie. Auch ich möchte meinen Teil für eine Verbesserung des Textilrecyclings und der Kreislaufwirtschaft beitragen. Aus diesem Grund untersuche ich das Recyclingpotential von Textilabfällen bzw. faserbasierten Wertstoffen in Teilen Europas im Rahmen einer Masterarbeit, betreut durch das Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen.

Mich interessieren besonders Ihre aktuellen Herausforderungen und Problemstellungen im Zusammenhang mit einem nachhaltigen und wirtschaftlichen Textilrecycling. Mein Ziel ist es, mit ihrer Hilfe eine aussagekräftige Datengrundlage für das Recyclingpotential von Textilabfälle zu erfassen, um zukünftige Recyclingansätze und Recyclingverfahren zu unterstützen. Hierbei stehen besonders regionale Recyclinghubs im Vordergrund, um die gemeinsame Kommunikation zwischen Herstellern und der Recyclingindustrie zu verbessern. Damit wir eine solche Datengrundlage schaffen können, bin ich auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Ich würde mich freuen, wenn wir eine richtungsweisende Lösung zur Kreislaufwirtschaft von Textilien gemeinsam gestalten und Sie die Umfrage bis zum 01.04.2021 beantworten können.

Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map


X