Brexit Ahead

Brexit Ahead

13 Februar 2019

Nach wie vor ist unklar, wie die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU nach dem Brexit ausgestaltet sein werden. Unser Brexit-Workshop informiert über den aktuellen Stand und wichtige Vorbereitungsmaßnahmen in den wesentlichen Rechtsbereichen.

Termin zum Kalender hinzufügen

Das Vereinigte Königreich tritt zum 29. März 2019 aus der Europäischen Union aus. Nach wie vor ist unklar, wie die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union zukünftig ausgestaltet sein werden. Dennoch müssen sich betroffene Unternehmen mit dem Brexit und seinen Folgen auseinandersetzen. Unser Brexit-Workshop informiert die Teilnehmer kurz vor dem Stichtag über den aktuellen Stand und wichtige Vorbereitungsmaßnahmen in den wesentlichen Rechtsbereichen sowie in den Bereichen Zoll und Logistik.

Weil sich die Brexit-Folgen für jedes Unternehmen anders gestalten, soll unser Workshop ein Raster an die Hand geben, mit dem Firmen potenzielle wirtschaftliche, politische und rechtliche Konsequenzen individuell für sich abschätzen können.

Gesamtmasche hat in Zusammenarbeit mit der Hochschule Reutlingen anhand verschiedener Brexit-Szenarien eine Risiko- und Maßnahmenmatrix speziell für die Textilbranche entwickelt. Unter Berücksichtigung der neuesten Entwicklungen leitet Außenhandelsexpertin Silvia Jungbauer wirtschaftliche Risikofelder und Handlungsempfehlungen ab.

Die Kanzlei Noerr LLP hat die rechtlichen Auswirkungen des Brexit auf die deutsche Wirtschaft und die Vertragsbeziehungen zu UK-Geschäftspartnern analysiert und warnt vor einer gefährlichen Brexit-Gelassenheit. Welche rechtlichen Vorbereitungsmaßnahmen notwendig sind, erläutern die Rechtsanwälte

Dr. Susanne Wende, LL.M., Spezialistin für Product Compliance und Produkthaftung,

Dr. Mansur Pour Rafsendjani, Spezialist für Vertriebs- und Logistikrecht sowie

Dr. Johannes Schäffer, Spezialist für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht.

Inhalt

  • Überblick zu den Brexit-Szenarien
  • Wirtschaftliche Folgen
    • Zoll, Logistik,  Beschaffung, Vertrieb
  • Rechtliche Implikationen
    • Zoll
    • Product Compliance
    • Vertrieb & Logistik

Teilnahmegebühr: Mitglieder (Gesamtmasche und Fachvereinigung): EUR 95,– // Nicht-Mitglieder: EUR 195,–

Wann? 13. Februar 2019, von 13:00 bis ca. 16:30 Uhr; Begrüßungsimbiss zum Start.

Wo? Gesamtmasche e. V., Ulmer Str. 300, 70327 Stuttgart

Anfahrt: Siehe Menüpunkt Kontakt.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 6. Februar 2019 über die Online-Anmeldung zur Veranstaltung an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es gelten die unter www.gesamtmasche.de veröffentlichten Teilnahmebedingungen.



Zur Übersicht >>

X