10 Jahre comazo|earth

MESSEN, MODE & TRENDS
 
 
 
10 Jahre comazo|earth
2009 erblickte die Marke comazo|earth in Albstadt auf der Schwäbischen Alb das Licht der Welt. Eine Welt, die fortan fairer und nachhaltiger werden sollte – und bunter.

Dass Mode auch anders geht, zeigt comazo|earth inzwischen seit einem Jahrzehnt. Die kleine Marke mit dem großen Traum wird 2009 geboren. Aus kurzlebiger Fast Fashion soll Slow Fashion werden. comazo|earth sei entstanden, „um das ganze Ding zu rocken“, heißt es von den Machern bei der Comazo GmbH & Co. KG. comazo|earth steht für eine Welt ohne Kinderarbeit, für eine schadstofffreie Produktion, die Menschenrechte achtet und in der faire Löhne gezahlt werden, für saubere Meere und eine ursprüngliche Natur.

Die Vision: Der Ära ökograu und müslibeige hat comazo|earth ein Ende gesetzt. Die farbenfrohen, peppigen Produkte stammen aus eigener Herstellung. „Wir behalten das Fair Fashion-Zepter in der Hand.“ Getreu dem Firmenmotto „Wir produzieren Lieblingswäsche“ werden Basics angeboten, die im Mix & Match zusammen passen und zeitlos sind, so dass sie lange Bestand haben.

Der Weg: Fairtrade und GOTS haben comazo|earth von der Stunde Null an begleitet. Die Marke hat in schnellen Schritten laufen gelernt. Schon 2009 waren die ersten Kunden fasziniert von der hochwertigen Qualität und den farbenfrohen Prototypen. Bald darauf kam die „Bio-Basics“ in Serie heraus. Gefärbt und zugeschnitten wird seit den Anfängen am Stammsitz in Albstadt. Die Konfektion erfolgt in betriebseigenen Nähereien in Kroatien und Rumänien oder dem Partnerbetrieb in Bosnien. Noch heute ist die Serie „Bio-Basics“ die Beliebteste bei inzwischen mehr als 200.000 comazo|earth Fans. Jährliche Wachstumsraten im zweistelligen Bereich spornten die Marke an, das Green Fashion Feuer weiter zu tragen. Das Team bekam Zuwachs und so auch der hauseigene Maschinenpark in Albstadt rund um Zuschnitt und Färberei. Dank modernster Anlagen werden die Produkte absolut frei von Chemikalien und Schadstoffen gefertigt. Mit der PeTA-Zertifizierung im Jahr 2017 erreichte comazo|earth einen weiteren wichtigen Meilenstein: „Als neuer, offizieller Partner von PeTA kämpfen wir fortan gemeinsam dafür, dass Mode ohne Tierquälerei auskommt.“

Die Zukunft: Auf ins nächste Jahrzehnt! Das Bild von Magermodels und Schönheitsidealen will comazo|earth weiterhin auf den Kopf stellen. Die Kampagne „Mitarbeiter als Fotomodels“ ist dabei zentral. Sie zeigt: Lieblingswäsche ist für alle da! Es gibt kein zu klein, zu dick, zu dünn. Damit kämpft comazo|earth „für mehr Body Positivity und Akzeptanz, so wie wir sind“.

Durch die Herausforderungen und den Erfolg der letzten Jahre sieht sich das Unternehmen ermutigt, sich weiter für Slow Fashion zu engagieren. Konsumenten und Konsumentinnen möchte comazo@earth dabei mit weiterer Aufklärungsarbeit aus dem Zertifikate-Dschungel befreien. „Wir möchten Antworten liefern auf die Frage: Was ist fair und sozial?“

Das modische Highlight des comazo|earth-Geburtstagsjahres – die Kollektion „Transparency“ – versinnbildlicht das neue Ziel. Eine Kollektion in schwarz und weiß, mit transparenten Mesh-Cut-Outs klärt auf. „Wir möchten die Wahrheit der Textilindustrie erzählen. Schwarz auf weiß. Transparent, ehrlich, ungeschönt. Wir sind comazo|earth.“

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X