Großer asiatischer Freihandelspakt 2020

AUSSENWIRTSCHAFT
 
 
 
Großer asiatischer Freihandelspakt 2020
Ein Freihandelsabkommen zwischen Süd-, Ost- und Südostasien würde ein Drittel des Welthandels einschließen. 15 Länder haben das Vorhaben jetzt auf den Weg gebracht.

Ein Freihandelsabkommen zwischen Süd-, Ost- und Südostasien würde ein Drittel des Welthandels einschließen. 15 Länder haben das Vorhaben jetzt auf den Weg gebracht.

Auf dem ASEAN-Gipfel in Thailand im November haben sich die Staaten darauf verständigt, den größten Freihandelspakt im asiatisch-pazifischen Raum – den so genannten RCEP-Vertrag – bereits 2020 zu besiegeln. Das 16. Land, Indien, zögert bislang noch, will jedoch mit den anderen Staaten zusammenarbeiten, um die noch vorhandenen Differenzen zu beseitigen. Der Freihandelspakt unter der Führung Chinas würde ein Drittel des Welthandels einschließen. Die RCEP-Gespräche verleihen dem US-chinesischen Handelskonflikt neuen Schwung. US-Präsident Trump hatte nach seinem Amtsantritt das bereits fertigverhandelte Abkommen für eine Transpazifische Partnerschaft (TPP) aufgekündigt. Die RCEP-Teilnehmerstaaten wollen diese Lücke für sich nutzen. Vor allem für China wäre das ein großer Erfolg. Teilnehmen wollen auch Japan, Indien, Südkorea, Australien, Neuseeland sowie die zehn ASEAN-Länder Indonesien, Malaysia, Thailand, die Philippinen, Vietnam, Myanmar, Brunei, Laos, Kambodscha und Singapur.

Foto: © SeaReeds, pixabay
Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X