Megatrends 2040

MESSEN, MODE & TRENDS
 
 
 
Megatrends 2040
Konsumwelt im Wandel: Welche wichtigen sozioökonomischen Treiber prägen in den kommenden Jahren die weltweiten Megatrends im Konsum? Die Analysten von Euromonitor wagen in bewegten Zeiten den Ausblick bis 2040.

Die aktuelle Prognose der Wirtschaftsforscher beleuchtet fünf wichtige Treiber, die in den kommenden Jahren die internationalen Konsumententrends prägen: 

  • Verschiebung der Wirtschaftskraft
  • Bevölkerungsentwicklung
  • Umweltveränderungen und -belastungen
  • Technologie
  • Werte im Wandel

Diese Treiber sind zentral für die Ausprägung von Megatrends. Dazu gehören insbesondere die Durchdringung sämtlicher Lebensbereiche durch die Digitalisierung und der nachhaltige Konsum – Trends, die wiederum dazu führen, dass sich Shopping weltweit neu erfindet.

BIP in Billionen US-Dollar in (PPP)

Ostverschiebung

2040 dürften Schwellen- und Entwicklungsländern für 75 Prozent des weltweiten Wachstums stehen. Der asiatisch-pazifische Raum steht schon heute für über die Hälfte der Weltbevölkerung, aber weniger als ein Drittel der Konsumausgaben. 2040 wird die Region für 45 Prozent des weltweiten Modekonsums stehen. Angesichts des enormen Potenzials hinsichtlich Einkommenswachstum, Urbanisierung und dem eher milden Rezessionseffekt 2020 wird die Region zum Rückgrat zukünftiger Verbrauchermärkte und 2040 über die Hälfte des weltweiten Wachstums der Verbraucherausgaben repräsentieren. China bleibt dabei führend, doch das schnellste Wachstum findet anderswo statt: Die am schnellsten wachsenden Verbrauchermärkte sind dann Indien, Bangladesch, Indonesien, die Philippinen und Vietnam.

Die Weltbevölkerung wächst – und altert

Die Weltbevölkerung soll bis 2040 auf 9,1 Mrd. Menschen anwachsen, der Anteil der Altersgruppe 65+ an der Gesamtbevölkerung wird sich bis 2040 im Vergleich zum Jahr 2000 voraussichtlich verdoppeln. Migrationsbewegungen sorgen für eine kontinuierliche Zuwanderung nach Westeuropa (+ ca. 830.000 p. a.), vor allem aus Afrika und Nahost, und nach Nordamerika (+ ca. 1.100.000 p. a.), v. a. aus Lateinamerika.

Immer online

Schon heute nutzt über die Hälfte der Weltbevölkerung das Internet. 57 Prozent der heutigen User fühlen sich ohne Konnektivität „verloren“. Immerhin über ein Drittel von ihnen zieht Online-Kommunikation der analogen Kommunikation vor.  Entsprechend wächst der E-Commerce, verstärkt durch die Corona-Pandemie, anhaltend stark. 2040 werden ca. 97 Prozent der Haushalte weltweit mit Smartphones ausgestattet sein, 70 Prozent mit einem Tablet Computer.

Der „New Normal Consumer“

Die Pandemie hat bestimmte Konsumtrends verfestigt oder beschleunigt. Ein zunehmender Teil der Verbraucher glaubt, durch die eigene Kaufentscheidung Einfluss ausüben zu können. Immer mehr Menschen sind bereit, Geld für eingesparte Zeit auszugeben. Erfahrungen werden dabei wichtiger als Dinge. 2040 sollen 56 Prozent des weltweiten Konsums auf Services entfallen. Die Generation Z steht dann für 20 Prozent der Weltbevölkerung.

 

Bild: © Gerd Altmann – pixabay.com

Datenquelle alle Schaubilder: © Euromonitor International

Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X