Bessere Messung produktionsrelevanter Kennwerte von Strumpfhosen

FORSCHUNG, TECHNIK & UMWELT
 
 
 
Bessere Messung produktionsrelevanter Kennwerte von Strumpfhosen
Die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung in Denkendorf (DITF) haben an der messbaren Erfassung und Beurteilung lichttechnischer Kennwerte geforscht.

Unter anderem standen die lichttechnischen Kennwerte bei Strumpfhosen auf dem Prüfstand. Als Basisverfahren wurde das Messverfahren DIN EN 14500 herangezogen und entsprechend auf die Strumpfhose übertragen. Um den optischen Eindruck von Strumpfhosen und deren lichtinteragierende Charakteristik objektiv beurteilen zu können, wurden zusätzliche Prüfparameter integriert. So spielt beispielsweise der Ausdehnungsgrad der Maschen, der beim Tragen der Strumpfhose entsteht, beim Standardisieren des Messverfahrens eine Rolle. Auch der Grad des Winkels, mit dem das Licht auf die standardisierte Textilprobe fällt, wurde berücksichtigt.

Das Messverfahren bietet einen besseren Einblick auf produktionsrelevante Kennwerte bei der Herstellung von Strumpfhosen. Das ermöglicht es Produktentwicklern, zielgenauere Veränderungen durchzuführen und direkten Einfluss auf die Qualität des Produkts – etwa bei der Garnauswahl, beim Strickvorgang, beim Färben oder beim Fixieren – zu nehmen.

 

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X