Robotik im Textilbetrieb

FORSCHUNG, TECHNIK & UMWELT
 
 
Robotik im Textilbetrieb
Die Robotextile GmbH hat es sich auf die Fahne geschrieben, die Textilindustrie mit funktionellen Neuentwicklungen für die Vereinzelung von unterschiedlichsten Stofflagen zu versorgen.

Die Robotextile GmbH hat es sich auf die Fahne geschrieben, die Textilindustrie mit funktionellen Neuentwicklungen für die Vereinzelung von unterschielichsten Stofflagen zu versorgen. Manuelle Neben-Arbeiten in Textilbetrieben werden per Robotik automatisiert. Die neue Technik soll Personalengpässe vermeiden und die Kosten senken. Das soll auch Nearshoring-Prozesse erleichtern.

Der Stofflagen-Vereinzeler
In der Textilfertigung werden Stoffstapel (Bündel) nach dem Zuschnitt an anderer Stelle händisch vereinzelt und dem Prozess zugeführt (nähen, bügeln, bedrucken, falzen, fixieren, etc.). Diese händischen Neben-Arbeiten sollen automatisiert werden, damit qualifiziertes Personal an wertschöpfenden Textilprozessen arbeitet – genau hier setzt die Robotextile GmbH an.

Wirtschaftlich und robust
Neuartige patentierte Greifer-Technologien und preisgünstige Klein-Roboter ermöglichen es, die Entstapelung wirtschaftlich und technisch resilient zu automatisieren. Preisgünstige, robuste und bedienfreundliche Textilroboter nehmen die vereinzelte Stofflage auf und setzen sie an der gewünschten Stelle sicher und glatt wieder ab.

Bedien- und Anwenderfreundlichkeit
Dem Gründerteam war von Beginn an die intuitive Bedienbarkeit wichtig. Auf Wunsch kann der Mensch direkt mit dem Roboter arbeiten. Der Roboter kann auch von Hand verfahren und eingelernt werden. „Das Werkspersonal kann den Roboter starten und kleine Änderungen, geführt vom anwenderfreundlichen Menü, selbst tätigen“, sagt Geschäftsführer Michael Fraede.

Geeignet für fast jeden Stoff
Alle Stoffe und Textilien haben einen eigenen Charakter, geprägt durch Material, Bindung, Viskosität, Stärke, Eigenverhalten, Luftdurchlässigkeit und viele weitere Eigenschaften. Michael Fraede weiß: „Fast alle Stoffarten vom Zuschneidetisch eignen sich für diese Automatisierung. In zahlreichen Versuchen und wissenschaftlichen Arbeiten haben wir die die Komplexität und Herausforderung in verschiedenen Applikationen gemeistert.“ Verbindliche Angebote erstellt Robotextile nach sorgfältiger Untersuchung der betreffenden Ware und der Wahl der passenden Greifertechnologie. Dafür werden die Kunden gebeten, ihre originalen Stoffstapel einzureichen. „Die Parameter werden gesichert und mit der Roboterzelle ausgeliefert.“ Die funktionsfertige Zelle kann ab 1.500 € pro Monat für drei Jahre gemietet werden.

Kontakt:

↘ Michael Fraede, michael.fraede@robotics.consulting, T: +49 151 23206666
↘ www.robotextile.com

Bilder: © Robotextile GmbH / Titelbild: Die Geschäftsführer Michael Fraede und Michael Müller
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X