Neuigkeiten

MESSEN, MODE & TRENDS
 
 
Texprocess 2017: Anmelderekord neun Monate vor Start
02.08.2016
Die Texprocess, internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien, verzeichnet rund neun Monate vor Beginn eine hervorragende Zahl an Standanmeldungen.

Nach Angaben der Messe Frankfurt ist die Fläche bereits jetzt zu fast 100% gebucht, die die Messe 2015 belegte. Neben Länderpavillons von China und Taiwan präsentiert sich erstmals auch Japan zusätzlich zu seinen Einzelausstellern mit einem Gemeinschaftsstand. Auch die USA planen einen eigenen Auftritt.
„Die hohe Zahl an Anmeldungen zeigt uns, dass die Texprocess als international führende Plattform dieser Art fest im Markt angekommen ist. Die Texprocess bietet die komplette Bandbreite an neuen Softwarelösungen sowie Verfahren und Technologien für die Bekleidungs- und Ledertechnik und 2017 noch mehr Themen als je zuvor“, so Olaf Schmidt, Vice President Textiles and Textile Technologies bei der Messe Frankfurt.

Schwerpunkt textiler Digitaldruck und Textilveredelung
Mit dem „Textile Effects Lab“ zeigt erstmals ein Sonderareal Technologien zur Veredelung als Teil der Textilverarbeitung. Beispiele sind das Lasern und Destroyen von Bekleidungsprodukten. Zudem veranstaltet der Brancheninformationsdienst World Textile Information Network (WTiN) zum ersten Mal die European Printing Conference auf der Texprocess. Aufgrund des Erfolgs der ersten Ausgabe wird außerdem die Innovative Apparel Show fortgeführt. Hier präsentieren eine deutsche sowie drei Hochschulen aus dem europäischen Ausland Modeentwürfe aus funktionalen Textilien und deren Herstellungs- und Verarbeitungsschritte. Die Show verbindet die Texprocess mit der Techtextil. Das Areal IT@Texprocess zeigt wieder IT-Lösungen für Produktion, Logistik und Vertrieb von textilen Produkten.

„Made in Germany“ im Ausland gefragt
Die Texprocess profitiert von einer positiven Branchenstimmung. Nach Angaben des VDMA Bekleidungs- und Ledertechnik lagen deutsche Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik mit einem Umsatz von 523 Millionen Euro im Jahr 2015 weltweit auf Platz drei hinter China (zwei Milliarden) und Japan (615 Millionen). Mit einer Steigerung der Exporte um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr verkauften die Unternehmen so viel wie zuletzt 2002 ins Ausland. Beliefert wurden vor allem die USA, Polen und Italien.

Techtextil 2017 mit hervorragendem Anmeldestand
Auch die Parallelmesse Techtextil ist bereits gut gebucht. Zur Texprocess und Techtextil 2015 kamen insgesamt 1.662 Aussteller aus 54 Ländern sowie insgesamt 42.000 Fachbesucher. Über 13.300 Fachbesucher sahen die Texprocess. Hinzu kamen rund 7.600 Wechselbesucher der parallelen Techtextil.
Auch im Ausland setzt die Texprocess ihr Wachstum fort. Die dritte Ausgabe der Texprocess Americas fand parallel zur Techtextil North America und JEC Americas Anfang Mai dieses Jahres in Atlanta, USA statt und verzeichnete ein erneutes Besucherwachstum. Die Techtextil India (13. bis 15. September 2017) umfasst zudem erstmals einen Texprocess-Pavillon.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X