We Trace

AUSSENWIRTSCHAFT
 
 
 
We Trace
Die Softwarefirma KIAG hat in Zusammenarbeit mit den Nachhaltigkeitsberatern von RFC Consulting eine Software für Transparenz und mehr Effizienz in der textilen Wertschöpfungskette entwickelt.

Die Software “Wetrace” wurde bereits erfolgreich im Agrarbereich etabliert. Jetzt stehen Baumwollanbau und -verarbeitung in Afrika im Fokus. Die digitale Lösung ermöglicht die Dokumentation über die gesamte Produktionskette hinweg – von der Faser bis zum fertigen Bekleidungsstück. Kombiniert wird die Software mit einem „analogen“ Experten vor Ort.

Baumwoll-Monitoring
WeTrace ermöglicht das Monitoring von Baumwolle inklusive Standortanalyse, Verbrauch von Wasser und Dünger und einer Mengen- und Qualitätsvorhersage zur Ernte. Anhand dieser Parameter lässt sich messen, inwieweit nachhaltige Produktionsmethoden die Produktivität beeinflussen. Das führt zu einer größeren Erntemenge bei reduziertem Wasserverbrauch und niedrigeren Kosten.

Transparenz für Weiterverarbeiter
Die WeTrace-Software ist geeignet, die Einhaltung nationaler und internationaler Anforderungen im Umwelt- und Sozialbereich über ein hauseigenes Monitoring zu dokumentieren. Dafür werden Daten aus dem Self-Assessment und weitere Informationen herangezogen, um alle Arten interner und externer Audits professionell vorzubereiten.

Interface fürs ERP
Für die Transparenz der textilen Lieferkette ist der Datenfluss zwischen den verschiedenen Stakeholdern sicherzustellen. Die Daten zu bestehenden Baumwollmengen und -qualitäten und zu verfügbaren Produktionskapazitäten geben Einblick in die Kapazitätsauslastung der verschiedenen Lieferanten. Individuelle „Upstream“-Daten helfen nachfolgenden Verarbeitern, ihre Logistik optimal zu steuern. Das gilt für den gesamten Weg von der Entkörnung bis zum Handel. Dabei hat jeder Stakeholder nur Zugang zu dejenigenn Daten, die seine eigene Produktion betreffen.

Informationsplattform für afrikanische Verarbeiter
Afrikanische Produzenten erhalten Informationen zu geeigneten Material- und Hilfsmittellieferanten international, z. B. in den Bereichen Garn, Farbstoffe oder Maschinen. WeTrace hilft außerdem bei der Suche nach Interims-Experten, die Wissenslücken schließen und technisch beraten.

Anlässlich der African Fashion & Sourcing Week in Addis Abeba im Oktober 2018 präsentierte Stephan Rehlen auf Einladung der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit – GIZ Ethiopia – interessierten afrikanischen Herstellen und internationalen Einkäufern die bereits verfügbaren Services von WeTrace. In Äthiopien will er gemeinsam mit seien Parntern von der KIAG aktiv bleiben.
↘ Weitere Informationen: RFC Consulting, Stephan Rehlen, stephan.rehlen@rfc-consulting.de.
Bild: © bobbycrim / pixabay.com
Slider-Bild: © makunin / pixabay.com
digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X