PartnerAfrica: Gesamtmasche kooperiert mit äthiopischem Textilverband

PartnerAfrica: Gesamtmasche kooperiert mit äthiopischem Textilverband
Gesamtmasche und der äthiopische Textil- und Bekleidungsverband ETGAMA arbeiten künftig eng zusammen. Das Partnerschaftsprojekt „PartnerAfrica Ethiopia: German-Ethiopian Textile Business Cooperation“ soll in den kommenden drei Jahren nachhaltige Geschäftsbeziehungen im Textilsektor ankurbeln. Das Projekt wird vom Bundesentwicklungsministerium unterstützt....

Wichtige Ziele der Kooperation sind die Stärkung von ETGAMA als kompetente Branchenvertretung, technische Unterstützung und der Ausbau der Handelsbeziehungen auf der Basis einer transparenten Wertschöpfungskette. Baumwollanbau und -verarbeitung in Äthiopien spielen dabei eine zentrale Rolle.

Mitgliedsfirmen, die sich für das Textilland Äthiopien oder für Geschäfte mit anderen afrikanischen Länder interessieren, sind herzlich eingeladen, sich bei Gesamtmasche über Geschäftsmöglichkeiten zu informieren.

Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat sich einen “Marshall-Plan mit Afrika” zur Aufgabe gemacht. Zum einen wird es für unumgänglich angesehen, Afrikas wachsender Bevölkerung eine Entwicklungsperspektive zu geben. Zum anderen könnten die Emgerging Markets Afrikas, die in den nächsten Jahren erheblich und schnell an Bedeutung gewinnen werden, eine wichtige Rolle für Export und Produktion der Textilbranche in Deutschland spielen.  

Capacity Building

Die Stärkung von ETGAMA als kompetente Branchenorganisation und Interessenvertretung gehört zu den Kernzielen des Projekts. Neben wirtschaftlicher und rechtlicher Beratung spielt die technische Unterstützung der Mitgliedsfirmen durch den Verband eine wichtige Rolle. ETGAMA entspricht von der Mitgliederzahl und -struktur in etwa der Struktur von Gesamtmasche. Mitglieder sind meist mittelständische Familienbetriebe von der Spinnerei bis zur Konfektion, darunter auch eine Reihe von Rundstrickern.

Training and Technical support

Das Projekt zielt zudem auf den Aufbau technischer Beratungs- und Trainingsdienstleistungen durch den Verband ab. Hintergrund ist das Bedürfnis, Qualitätsverbesserungen durch Erhöhung der Produktivität und Prozessoptimierungen zu erreichen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Dazu gehört auch die Entwicklung eines Qualitätsstandards für Baumwolle.

Stärkung nachhaltiger Handelsbeziehungen

Im Rahmen eines Pilotprojekts präsentiert ParnterAfrica Ethiopia textile Wertschöpfungsketten, die nachhaltig und qualitativ anspruchsvoll arbeiten. Transparenz und Qualität stehen dabei im Vordergrund. Gleichzeitig bietet PartnerAfrica Ethiopia eine Austausch- und Informationsplattform für deutsche und äthiopische Unternehmen.

Der Projekt-Flyer kann hier heruntergeladen werden.

Auf der bevorstehenden Africa Sourcing & Fashion Week vom 9.-12. November in Addis Abeba werden Gesamtmasche und ETGAMA, unterstützt von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), gemeinsam auftreten und über ihre Vorhaben informieren. Die ASFW ist Afrikas größte Textilmesse und wird von der Messe Frankfurt organisiert.

 


X