Kreislaufwirtschaft: EURATEX-Aufruf zu freiwilligen Selbstverpflichtungen

Kreislaufwirtschaft: EURATEX-Aufruf zu freiwilligen Selbstverpflichtungen
Die EU-Kommission arbeitet an einem „Aktionsplan für eine nachhaltige Ressourcennutzung im Textilsektor“. Der EU-Dachverband EURATEX ruft Firmen zur Unterzeichnung freiwilliger Selbstverpflichtungen auf. Rückmeldungen bitte bis 15. November 2019....

Im September beauftragte die neue designierte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die EU-Kommission mit der Erstellung eines neuen „Aktionsplanes für eine nachhaltige Ressourcennutzung im Textilsektor“. Demnach ist ab 2021 mit einer neuen EU-Textilstrategie zu rechnen.

EURATEX engagiert sich mit seinen Mitgliedsverbänden dafür, die Interessen der Textilindustrie in die neuen, politischen Aktivitäten einzubringen. Vor diesem Hintergrund fordert der Dachverband Textil- und Bekleidungsunternehmen auf, im Rahmen einer freiwilligen Verpflichtung ihre wichtige Rolle im Rahmen einer Circular Economy zu unterstreichen. Unternehmen können noch bis 15. November 2019 ihr Interesse bekunden, an der neuen EURATEX-Initiative mitzuwirken und ihre Leistungen darzustellen.

Der Initiative haben sich bereits 28 Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette angeschlossen bzw. ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet. EURATEX freut sich über diesen vielversprechenden Start und möchte weitere interessierte Unternehmen gewinnen.

Gesamtmasche unterstützt die EURATEX-Initiative und bitte interessierte Mitglieder um Rückmeldung bis spätestens 15. November 2019 an linda.horakova@euratex.eu, mit CC an jungbauer@gesamtmasche.de.

Weitere Informationen können Sie den Anlagen entnehmen:

2019-10 Euratex WAC_explanation document

Cover Letter to companies

 

 


X