BMWi: Das Technologieförderprogramm WIPANO fördert KMU und Freiberufler

BMWi: Das Technologieförderprogramm WIPANO fördert KMU und Freiberufler
Das Technologieförderprogramm "WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) geht 2020 in die nächste Runde....

Das Technologieförderprogramm “WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) geht 2020 in die nächste Runde. Es enthält neue Förderelemente speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Außerdem wird die Teilnahme an der Patent- und Normungsförderung erleichtert, um zukünftig noch mehr KMU zu erreichen.

Mit dem neuen Förderschwerpunkt „Unternehmen – Normung“ setzt das BMWi eine weitere Maßnahme aus der Industriestrategie 2030 um. KMU und Freiberufler sollen für die Bedeutung von Normung und Standardisierung sensibilisiert und für eine Mitarbeit gewonnen werden. Daher unterstützt das BMWi mit seinem Förderprogramm KMU und Freiberufler, die noch nie oder nicht innerhalb der letzten drei Jahre an Normungs- oder Standardisierungsgremien anerkannter technischer Regelsetzer teilgenommen haben, mit bis zu 35 000 Euro.

Mit WIPANO fördert das BMWi seit 2016 insbesondere Klein- und Kleinstunternehmen sowie öffentliche Forschungseinrichtungen mit rund 23 Millionen Euro jährlich. Die neue Förderperiode begann am 1. Januar 2020 und läuft bis Ende 2023. Weitere Informationen zum Programm und die Förderrichtlinie finden Sie unter www.wipano.de.

Foto © mohamed_Hassan pixabay
Google Maps

Durch das Laden der Karte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen von Google zu.
Mehr erfahren

Karte laden


X