SWISS TEXTILES – Innovation Day 2022

SWISS TEXTILES – Innovation Day 2022

01 September 2022

Der Innovation Day ist Schauplatz für die neuesten technischen Entwicklungen der Textilbranche und ein beliebte Netzwerkplattform für textile Forschung und Entwicklung.

Termin zum Kalender hinzufügen

SWISS TEXTILES Innovation Day

Referate von Forschenden und Unternehmen setzen neue Impulse für Technologie und Innovation in der Textilbranche. Auch das Netzwerken kommt nicht zu kurz: Forschungsinstitute, Technologienetzwerke und Referierende stehen in den «Netzwerkcornern» für bilaterale Gespräche zur Verfügung.

Erfahren Sie in Impulsreferaten von den neusten Innovationen und Forschungsprojekten der Textilbranche und lassen Sie sich inspirieren. SWISS TEXTILES Forschungspartner aus der Schweiz, weitere Institute sowie die Referierenden sind an den Netzwerkcornern anwesend und stehen den Teilnehmenden für bilaterale Gespräche zur Verfügung:

Die Empa – Materials Science and Technology, fokussiert sich im Textilbereich auf funktionale Materialien und Materialien für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. 

Die Hochschule Luzern – Design & Kunst (HSLU – D&K) betreibt Forschung sowie Aus- und Weiterbildung im Bereich Textildesign an der Schnittstelle zu Technologie, Nachhaltigkeit, Materialität und Geschichte.

Die OST ist die Fachhochschule der sechs Ostschweizer Kantone sowie des Fürstentums Liechtenstein. Im Bereich Textilien sind nachhaltige Materialien und Kreisläufe ein Schwerpunkt der Innovation. Für die Industrie ist die OST ein Partner zusammen mit weiteren Institutionen für die Forschung und Entwicklung von Prozessen und Maschinen.

Das Forschungsinstitut für Textil und Bekleidung der Hochschule Niederrhein (FTB) stellt als Institut des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik einen leistungsstarken und vielseitigen Entwicklungspartner für die Textil- und Bekleidungsindustrie im In- und Ausland dar. Auf diese Weise ist die Hochschule nicht nur an der Vermittlung textilen Fachwissens, sondern auch an der Gewinnung neuer Erkenntnisse aktiv beteiligt.

Das ILEK vereinigt in Forschung und Lehre die in der Architektur dominanten Bereiche des Entwerfens und Gestaltens mit den im Bauingenieurwesen im Mittelpunkt stehenden Bereichen der Analyse und Konstruktion sowie der Materialwissenschaft.

 

Referierende:

  • Françoise Adler, Textildesignerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Doktorandin, HSLU Hochschule Luzern – Design & Kunst, Forschungsgruppe Produkt & Textil
  • Nina Bachmann, Nachhaltigkeit, Technologie, Mitglied der Geschäftsleitung, Swiss Textiles
  • M.SC. Christina Eisenbarth, Akademische Mitarbeiterin, Architektin, Doktorandin, Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK), Universität Stuttgart
  • Alexandra Glogowsky, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschule Niederrhein
  • Dr. Rudolf Hufenus, Advanced Fibers, Gruppenleiter Polymer Processing, Empa
  • Prof. Hanspeter Keel, Maschinentechnik | Innovation, Professor und Institutspartner IPEK, Fachhochschule OST
  • Hermann Lion, CEO, Jacob Rohner AG
  • Tina Tomovic, Textildesignerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Doktorandin, HSLU Hochschule Luzern – Design & Kunst, Forschungsgruppe Produkt & Textil
  • Prof. Dr. Tanja Zimmermann, Direktorin, Empa

 

Das Programm, weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.


Wann: 01.09.2022, 12.00 – 17.00 Uhr

Anmeldeschluss: 15.08.2022 – Teilnehmerzahl ist begrenzt

Veranstaltungsort: Empa-Akademie, Überlandstrasse 129, 8600 Dübendorf, Schweiz

Kontakt: Kim Albert, Telefon +41 44 289 79 51, via Mail: kim.albert@swisstextiles.ch

 

Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map



Zur Übersicht >>

X