BREXIT – was nun? Ein lebender Leitfaden.

AUSSENWIRTSCHAFT
 
 
 
BREXIT – was nun? Ein lebender Leitfaden.
24.12.2020
Zum 1. Januar 2021 verlässt das Vereinigte Königreich den EU-Binnenmarkt und die Zollunion - nun doch mit "Deal". Gesamtmasche hat in einem "lebenden Leitfaden" die wichtigsten Änderungen zusammengestellt.

Auch wenn die EU und das Vereinigte Königreich in letzter Minute ein Präferenzabkommen geschlossen haben, gibt es an der EU-Grenze fortan Zollkontrollen, und Waren sind zur Ein- und Ausfuhr anzumelden. Das Präferenzabkommen führt nur dann zum Nullzoll, wenn die Ursprungsregeln erfüllt sind. Es bringt zudem – über die Zollabfertigung hinaus – Formalitäten mit sich, z. B. mit Blick auf Präferenznachweise und Vorpapiere. Weitreichende Änderungen ergeben sich außerdem im Produkt- und Chemikalienrecht, beim Thema Arbeitnehmerfreizügigkeit und Entsendungen sowie im Bereich der geistigen Eigentumsrechte.

  1. Zollanmeldung
  2. Warenursprung und Präferenzen
  3. Sonderstatus Nordirland
  4. Neue Freihandelsabkommen für das VK
  5. Handbuch für Spediteure
  6. Herstellerkennzeichnung
  7. Textilkennzeichnung
  8. UKCA-Label statt CE-Kennzeichnung
  9. Chemikalienrecht / REACH
  10. Deutsche Arbeitgeber mit britischen Beschäftigten
  11. Entsendung von Mitarbeitern ab 2021
  12. Schutz geistiger Eigentumsrechte

Mitgliedsfirmen von Gesamtmasche können “Brexit – was nun?” hier herunterladen.

Veranstaltungshinweis: Brexit – The Days After, GESAMTMASCHE Online-Workshop am 12. Januar 2021.

Bild: © Rabe – pixabay.com

Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X
1970 - 1970