Neue antimikrobielle Textilausrüstung gewinnt Cleanzone Award 2020

FORSCHUNG, TECHNIK & UMWELT
 
 
Neue antimikrobielle Textilausrüstung gewinnt Cleanzone Award 2020
Forscher entwickeln eine umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche Alternative zur bisher üblichen antimikrobiellen Textilausrüstung.

In einem Kooperationsprojekt entwickelten die Forscher des TITV Greiz zusammen mit der Ortner Reinraumtechnik GmbH und der Arbeitsgruppe Photobiophysik der Humboldt-Universität zu Berlin eine umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche antimikrobielle Textilausrüstung.

Textile Bekleidungen bieten aufgrund ihrer Oberflächenstruktur einen idealen Nährboden für die mikrobielle Keimbildung. Daher werden Textilien für den medizinischen oder technischen Bereich mit Fungiziden oder Bakteriziden ausgerüstet.

Bisherige Verfahren stellen eine hohe Umweltbelastung dar und sind gesundheitlich bedenklich. Eine umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche Alternative zu den bisher üblichen antimikrobiellen Ausrüstungen stellt die Nutzung der photodynamischen Inaktivierung (PDI) von Bakterien dar. In einem Färbeverfahren nutzten die Forscher des Kooperationsprojekts daher spezielle Farbstoffe, die unter Einfluss von Licht hochreaktiven Singulettsauerstoffe erzeugen und Keime unschädlich machen.

So ausgerüstete Textilien sind hoch wirksam und dauerhaft gegen multiresistente Keime, Viren und Bakterien, Schimmelpilze und Algen. Dabei ist die Ausrüstung völlig schadstofffrei und ohne Umweltbelastung. Resistenzen wie z.B. gegen Antibiotika können sich ebenfalls nicht bilden.

Foto: antimikrobiell ausgerüsteter Stoff © TITV Greiz
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X