Start-up des Monats: Robotextile

FORSCHUNG, TECHNIK & UMWELT
 
Bild:© Robotextile GmbH
 
Start-up des Monats: Robotextile
15.07.2022
Das textil+mode Start-up des Monats Robotextile GmbH ermöglicht es, per Robotik händische Neben-Arbeiten in Textilunternehmen zu automatisieren.

#robotics #industrialsustainability #automatisierung

Der Stofflagen-Vereinzeler

In der Textilfertigung werden Stoffstapel (Bündel) nach dem Zuschnitt an anderer Stelle händisch vereinzelt und dem Prozess zugeführt (nähen, bügeln, bedrucken, falzen, fixieren, etc.). Diese händischen Neben-Arbeiten sollen automatisiert werden, damit qualifiziertes Personal an wertschöpfenden Textilprozessen arbeitet – genau hier setzt die Robotextile GmbH an. Neue Greifer-Technologien (patentiert) und sehr preisgünstige Klein-Roboter ermöglichen es, wirtschaftlich und technisch resilient diese Entstapelung zu automatisieren. Fast alle Stoffarten vom Zuschneidetisch eignen sich für diese Automatisierung. Das Werkspersonal kann den Roboter starten und kleine Änderungen menü-geführt selbst tätigen. Die funktionsfertige Zelle kann ab 1 500 € pro Monat für drei Jahre gemietet werden, Finanzprüfung vorausgesetzt.

Gründungsjahr: 2022

Mitarbeiter: 5

Sitz: Dormettingen

Gründer & Geschäftsführer: Michael Fraede, Michael Müller

Interesse an Kooperationen: Textilproduzenten für Bekleidung, Kfz-Textilien, Medizintextilien, Heimtextilien, technische Textilien, Schuhe, Accessoires. Textil-Anlagenbauer und Textil-Prozessmaschinen (nähen etc.)

Kontakt: Michael Fraede, E-Mail senden, T: +49 151 23206666, www.robotextile.com

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

digg-share facebook-share google-share linked-share my-space-share pinterest-share reddit-share stumble-upon-share

X